3. Eppelsberg: Steinernes Inferno!

 Der Eppelsberg bei Nickenich ist ein typischer Schlackenkegelvulkan der Osteifel, der vor ca. 230.000 Jahren aktiv war. Durch den modernen Abbau entstand ein einzigartiges Fenster, welches tiefe Einblicke in das Innere des Vulkans ermöglicht und an der mehr...

...als 60 m hohen Wand den typischen Aufbau eines Schlackenkegels mit seinen Schichten sichtbar macht. Bitte beachten Sie, dass die ursprüngliche Aussichtsplattform gegenüber der Abbauwand aufgrund des fortschreitenden Abbaus derzeit nicht zugänglich ist. Darüber hinaus erläutern derzeit keinerlei Schautafeln die Geschichte dieses Vulkans. Den besten und derzeit einzigen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Eppelsbergs erhalten Sie auf einer Wanderung auf dem Traumpfad "Pellenzer Seepfad“, einem herrlichen Wanderweg der weitläufig rund den Laacher See führt.

Audiodateien zum Eppelsberg:

Für Erwachsene: 


Für Kinder & Jugendliche: 

 

Für die volständige Begehung des Traumpfads müssen Sie knapp 6 Stunden einplanen. Allerdings streift er – bei Begehung im Uhrzeigersinn – bereits nach ca. 1 km den Abbaubetrieb des Eppelsbergs. Adresse/Anfahrt Der kürzeste Weg zum Eppelsberg beginnt am Römischen Grabmal in 56645 Nickenich (Parkplatz am Tumulus, Laacher Straße). Hier befindet sich auch der Start des Traumpfads „Pellenzer Seepfad“.

Medien

Karte zu Eppelsberg